Aktuelles
Bleib' auf dem Laufenden

Sehr geehrte Frau Burkart, liebes Team Atemzug,
als mein Mann vor 7 Jahren die Diagnose „ALS“ bekam, war das erstmal eine schwierige Zeit für uns. Trotzdem entschlossen wir uns beide dazu, nicht den Sinn und die Freude am Leben zu verlieren. Das blieb auch bis zum Tod meines Mannes so. Er hatte trotz allem immer ein Lächeln auf den Lippen und das half auch mir durch diese schwere Zeit.

danke pflege frame comIch schaffte es meinen Mann fünf Jahre eigenständig Zuhause zu versorgen und zu pflegen. 2016 bekam er dann aber eine schwerwiegende Lungenentzündung und musste ins Krankenhaus nach Potsdam eingeliefert werden. Die Ärzte dort rieten ihm zu einem Luftröhrenschnitt und er willigte diesem ein. Dies bedeutete für uns aber auch, dass wir fortan professionelle Unterstützung von einem ambulanten Intensivpflegedienst benötigen werden. Leider erwies sich die Suche nach einem solchen Pflegedienst erstmal als sehr schwierig und mein Mann musste folglich übergangsweise in eine betreute Intensiv-Wohngemeinschaft in Potsdam ziehen. Jenes Unternehmen stellte damals dann auch den Kontakt zu Ihrer Firma „Atemzug“ bzw. zu Ihnen her.

Am 27. Oktober 2016, dem 75. Geburtstag meines Mannes, bekam wir von Ihnen die freudige Nachricht, dass mein Mann nach nunmehr 7 Wochen die WG bald verlassen kann und Sie mit Ihrer Firma „Atemzug“ die Pflege meines Mannes übernehmen werden. An diesem Tag habe ich vor Freude geweint. Wir waren so froh und dankbar nun endlich ein passendes Intensivpflegeunternehmen gefunden zu haben.

Die Pflege startete am 1. Dezember 2016, jedoch bekamen wir immer wieder schon im Vorfeld Besuch vom Ihnen und Ihrem Team. Man merkte sofort, dass es sich hier um ein sehr engagiertes und liebevolles Unternehmen handeln musste.  

Pünktlich an Heiligabend räumte ich in unserem Haus unser Gästezimmer und richtete Ihrem Team ein Büro und Rückzugsort ein. Das Team unterstützte mich immer liebevoll und professionell bei der Körperpflege meines Mannes, welche ich immer noch selber durchführte. Zwischen all der Pflege und den schönen Gesprächen, bekochte ich – mein Mann und ich waren ja damals Köche – natürlich immer gerne Ihr Team und teilte auch gerne das ein oder andere Rezept mit Ihren Mitarbeitern. Trotz des fast schon freundschaftlichen Verhältnisses zum gesamten Team, wahrten wir stets die „Sie-Form“ und es wurde immer sehr professionell und respektvoll miteinander umgegangen.

Als mein Mann dann am 05.11.2018 leise für immer einschlief, war die Unterstützung durch Ihr Unternehmen einfach unfassbar. Ich kann mich dafür gar nicht genug bei Ihnen und dem gesamten Team bedanken.

Liebes Team „Atemzug“, ich bin so unendlich dankbar für Ihren jahrelangen und täglichen Einsatz bei meinem Mann. Ich kann von Glück reden, dass wir Sie alle kennenlernen durften und nun „entlasse“ ich Sie für neue Aufgaben bei einem anderen Patienten, der Ihre Hilfe benötigt.

In Verbundenheit,

Ingetraud Tilse

Intensivpflege Zitat

„Durch unsere langjährige Berufserfahrung kennen wir die Missstände in der Pflegebranche und richten seit der Gründung von Atemzug unser aller Handeln stets nach einer Maxime aus: zufriedene Mitarbeiter. Daher bieten wir unserem Team einfach mehr als andere. Mehr freie Wochenenden. Mehr stressfreie Arbeitspläne. Mehr teamorientiertes Denken. Und mehr Vereinbarkeit von Familie und Job.“